EDU lanciert Online-Petition «Für eine Gebets- und Gedenkzeit!»

MEDIENMITTEILUNG

 

Die Ausbreitung des Coronavirus hält die Schweiz nach wie vor in Atem – die Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben und die Wirtschaft sind schon heute verheerend. Die EDU Schweiz will in diesen Tagen der Prüfung an die Einigkeit und den Glauben an Gott appellieren. Zu diesem Zweck lanciert sie die Online-Petition «für eine Gebets- und Gedenkzeit!» und ruft die Bevölkerung auf, diese zu unterschreiben.

Die an den Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft sowie an die Regierungen der Schweizer Kantone gerichtete Petition fordert:

«Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in dieser Krise zu stärken, bitten wir Landesregierung und Kantonsregierungen mit dieser Petition, am 9. April 2020 – einen Tag vor Karfreitag – eine staatlich verkündete Zeit der Besinnung und des Gebets festzulegen

Die Schweiz wurde schon im vergangenen Jahrhundert trotz grössten unmittelbaren Bedrohungen auf wundersame Weise von Kriegswirren bewahrt. Um für die Menschen in dieser Schweiz erneut Zuversicht, Kraft und Vertrauen zu erbitten, rufen wir zu Gott,

  1. dass er in unserer Not eingreift.
  2. dass er die betroffenen Mitmenschen durch die Krankheit führt.
  3. dass er unsere Kinder, unsere Eltern, unsere Nation, aber auch Einsatzkräfte und das Pflegefachpersonal, stärkt.
  4. Wir beten für unsere Regierungen um Führung.
  5. Wir beten, dass die globale Pandemie ein Ende findet.
  6. Wir danken Gott, dass er uns durch seinen Sohn Jesus Christus erretten kann.

Die Petition kann online unterschrieben werden unter www.gebetsaufruf.ch.

Der Unterschriftenbogen als PDF kann hier heruntergeladen werden.
Ablauf der Sammelfrist ist der 6. April 2020. Alle in der Schweiz wohnhaften Personen, unabhängig von Alter und Nationalität, sind unterschriftsberechtigt.

Für weitere Auskünfte:
Hans Moser, Präsident EDU Schweiz, 079 610 42 37
Roland Haldimann, Vizepräsident EDU Schweiz, 079 435 36 40

 

****************************************************************

 

Das Unterschriftensammeln für Petitionen ist auch in Corona-Krisenzeit erlaubt. Hingegen ist es bis 31. Mai verboten mit Unterschriftenbögen oder online für nationale Volksinitiativen oder Referenden Unterschriften zu sammeln. Der Bundesrat lässt für diese die Sammelfristen bis Ende Mai stillstehen.

Für Bieler Amtsperiode 2016 - 2020